maptale

Datenschutzerklärung

Bei der Plattform "maptale" handelt es sich um ein Produkt/Dienstleistung der Gebrüder Paulsteiner.

Datenschutzerklärung zur Verwendung unseres Online-Angebots mittels internetfähiger Endgeräte
Stand: 06.06.2020

1. Information über die Erhebung personenbezogener Daten
1.1 Wir stellen Ihnen neben unserem Online-Angebot eine mobile App zur Verfügung, die Sie auf Ihr mobiles Endgerät herunterladen können. Über diese App erhalten Sie direkten Zugriff auf die Homepage und das Online-Angebot von maptale.
Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Homepage, unserer mobilen App und unseres Dienstes.
Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten, und eine Identifizierung ihrer Person ermöglichen.
1.2 Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist Timon Paulsteiner, Eduard-Rüber-Straße 7, 83022 Rosenheim, info@maptale.de (siehe unser Impressum).
1.3 Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@maptale.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.
1.4 Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

2. Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website und der mobilen App
2.1 Bei Herunterladen der mobilen App werden die erforderlichen Informationen an den App Store übertragen, also insbesondere Nutzername, E-Mail-Adresse und Kundennummer Ihres Accounts, Zeitpunkt des Downloads, Zahlungsinformationen und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich. Wir verarbeiten die Daten nur, soweit es für das Herunterladen der mobilen App auf Ihr mobiles Endgerät notwendig ist.
2.2 Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Das gleiche gilt bei der Nutzung unserer mobilen App, die als Container unsere Webseite anzeigt.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Verarbeitet werden:
• IP-Adresse
• Datum und Uhrzeit der Anfrage
• Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
• Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
• Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
• jeweils übertragene Datenmenge
• Website, von der die Anforderung kommt
• Browser
• Betriebssystem und dessen Oberfläche
• Sprache und Version der Browsersoftware.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den sicheren Betrieb unserer Website zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens der betroffenen Person keine Widerspruchsmöglichkeit.
2.3 Hosting - Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs unserer Website einsetzen.
Hierbei verarbeiten wir bzw. unser Auftragsverarbeiter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Nutzern unserer Website auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO iVm Art. 28 DS-GVO (Abschluss eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung)
2.4. Einsatz von Cookies - Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website inklusive über die mobile App Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die im Gerätespeicher Ihres Endgerätes abgelegt und dem von Ihnen verwendeten Browser oder mobilen App zugeordnet gespeichert werden. Durch Cookies können der Stelle, die den Cookie setzt (hier: uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihr mobiles Endgerät übertragen. Sie dienen dazu, Online-Dienste und mobile Apps insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
a) Diese Website nutzt generell folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:
• Transiente Cookies (dazu b)
• Persistente Cookies (dazu c).

b) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser oder unsere mobile App schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihrem Browser oder Ihrer mobilen App zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Endgerät wiedererkannt werden, wenn Sie unsere Website oder die mobile App erneut aufrufen. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder die App schließen. Sofern Sie die Funktion „Eingeloggt bleiben“ aktivieren, gilt 3.1.
c) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann.
d) Sie können die Einstellungen Ihres Browsers oder Ihres mobilen Betriebssystems und der App nach Ihren Wünschen konfigurieren und z.B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder von allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen unserer Website und der mobilen App nutzen können.

3. Datenverarbeitung im Rahmen der Registrierung und Anmeldung eines maptale Nutzeraccounts sowie Beantragung eines maptale Businessstatus (Businessaccount)
3.1 Über unsere Website kann zur Nutzung unseres Services ein Benutzeraccount angelegt werden. Ein solcher Account ist notwendige Voraussetzung, um Zugriff auf alle maptale Funktionen zu erhalten. Darüber hinaus können örtliche Gewerbetreibende, Lokalitäten-Inhaber und weitere einen Businessstatus mit sich anschließendem Verifizierungsverfahren beantragen, um die besonderen, kostenpflichtigen maptale Business-Funktionen freizuschalten.

Wir setzen Cookies (siehe 2.4.) ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können, wenn Sie die Funktion „eingeloggt bleiben“ aktiviert haben. Andernfalls müssen Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Die Speicherdauer hierfür beträgt ein Jahr.
Darüber hinaus nutzen wir die Daten des letzten Logins zu statistischen Zwecken, um unseren Service verbessern zu können. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Die Speicherdauer zu statistischen Zwecken ist unbegrenzt.
Ferner setzen wir Cookies ein, um nachvollziehen zu können, dass Sie unseren Cookie-Hinweis bezüglich Cookie-Einsatz und unseren Datenschutzbestimmungen akzeptiert haben. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Die Speicherdauer hierfür beträgt ein Jahr.
Alle dem Konto hinterlegten Daten werden bei STRATO AG, Pascalstraße 10, 10587 Berlin, sowie auf eigenen Offlinedatenträgern gespeichert.

3.2 Folgende personenbezogene Daten werden von uns bei der Registrierung eines Nutzeraccounts abgefragt und sind zum Teil verpflichtend.

Information Zweck Gesetzliche Grundlage in DS-VO Speicherdauer
Vorname Darstellung in Freundesliste Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Nachname (optional) Darstellung in Freundesliste
(abgekürzt mit dem ersten Buchstaben)
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) bzw. Einwilligung,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Postleitzahl des Wohnorts Individualisierung des
Services, Statistik
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) sowie berechtigte
Interessen des Unternehmens, Art. 6
Abs. 1 Satz 1 lit. f)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
E-Mail Adresse Identifikation des Accounts,
Benachrichtigungen durch maptale
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Geburtsdatum Prüfung des Mindestalters und
zur Einordnung der Accountart
(normal ab 13 Jahren, Busissaccount
ab 18 Jahren)
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Profilbild Hochladen eines Profilbildes zur
Darstellung des Benutzerkontos in Freundesliste
Einwilligung durch aktive Freigabe
im jeweiligen Endgerät, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils bzw. bis
Löschung durch Nutzer



Sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen. Hierfür löschen Sie ggf. die entsprechende Information oder Sie können sich formlos z.B. per E-Mail an uns wenden. Bis zum Widerruf bleibt die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung unberührt. Die Speicherdauer entspricht dann entweder bis zur Löschungsaufforderung, der Speicherdauer bis 30 Tage nach Löschung des Nutzerprofils oder ggf. der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.
3.3 Folgende Daten werden darüber hinaus bei der zusätzlichen Registrierung eines Businessstatus/Businessaccounts mittels Fragebogen abgefragt:

Information Zweck Gesetzliche Grundlage in DS-VO Speicherdauer
Location-, Event -
bzw. Künstlername
Titel und Anzeige des Brancheneintrags,
Verifizierungsverfahren, Identität des
Vertragspartners
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Gesetzliche Aufbewahrungspflichten
Adressdaten des Businessaccountinhabers Verifizierungsverfahren, Identität des
Vertragspartners, Abwicklung des
Vertragsverhältnisses, Rechnungsstellung
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Gesetzliche Aufbewahrungspflichten
Kontaktdaten (Telefonnummer, Handynummer,
geschäftliche E-Mail-Adresse,
Ansprechpartner) des
Businessaccountinhabers
Verifizierungsverfahren, Identität des
Vertragspartners, Abwicklung des
Vertragsverhältnisses
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
bzw. Einwilligung, Art. 6
Abs. 1 Satz 1 lit. a)
Gesetzliche Aufbewahrungspflichten



Sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen. Hierfür löschen Sie ggf. die entsprechende Information oder Sie können sich formlos z.B. per E-Mail an uns wenden. Bis zum Widerruf bleibt die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung unberührt. Die Speicherdauer entspricht dann entweder der Zeit bis zur Löschungsaufforderung, der Speicherdauer bis 30 Tage nach Löschung des Nutzerprofils oder ggf. der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.

4. Datenerhebung und Verarbeitung bei der Nutzung von maptale
Nutzerprofile
Folgende Daten können bei der Benutzung eines Nutzeraccounts verwendet werden:

Information Zweck Gesetzliche Grundlage in DS-VO Speicherdauer
Vorname Darstellung in Freundesliste Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Nachname (optional) Darstellung in Freundesliste
(abgekürzt mit erstem Buchstabe)
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Generierte Nutzer-ID Ermöglicht Vernetzen der
Nutzer untereinander
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
E-Mail Adresse Identifikation des Accounts Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Geburtsdatum Prüfung des Mindestalters und
zur Einordnung der Accountart
(normal ab 13 Jahren, Busissaccount
ab 18 Jahren)
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) bzw.
berechtigte Interessen Art. 6
Abs. 1 Satz 1 lit. f)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Profilbild Hochladen eines Profilbildes zur
Darstellung des Benutzerkontos
in Freundesliste
Einwilligung durch aktive Freigabe im
jeweiligen Endgerät, Art. 6
Abs. 1 Satz 1 lit. a)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils bzw. bis
Löschung durch Nutzer
Standortdaten (GPS) Lokalisierung des Nutzers zur
örtlichen Orientierung
Einwilligung über aktive Freigabe im
jeweiligen Endgerät, Art. 6
Abs. 1 Satz 1 lit. a)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils



Sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen. Hierfür löschen Sie ggf. die entsprechende Information oder Sie können sich formlos z.B. per E-Mail an uns wenden. Bis zum Widerruf bleibt die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung unberührt. Die Speicherdauer entspricht dann entweder bis zur Löschungsaufforderung, der Speicherdauer bis 30 Tage nach Löschung des Nutzerprofils oder ggf. der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.
Businessaccount
Folgende Daten können darüber hinaus bei der Benutzung eines Businessstatus/Businessaccounts verwendet werden:

Information Zweck Gesetzliche Grundlage in DS-VO Speicherdauer
Location- bzw. Eventname, Künstlername Titel und Anzeige des Brancheneintrags Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Gesetzliche Aufbewahrungspflichten
Adressdaten für Location bzw. Event Anzeige im Brancheneintrag, Ermittlung der Geo-Daten zur Anzeige Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Gesetzliche Aufbewahrungspflichten
Beschreibung der Location bzw. des
Events ggf. mit personenbezogenem
Inhalt z.B. Künstlername
Beschreibung des Brancheneintrags Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
bzw. Einwilligung, Art. 6
Abs. 1 Satz 1 lit. a)
Speicherdauer bis 30 Tage nach Löschung
des Eintrags oder Löschung
durch Nutzer



Sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen. Hierfür löschen Sie ggf. die entsprechende Information oder Sie können sich formlos z.B. per E-Mail an uns wenden. Bis zum Widerruf bleibt die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung unberührt. Die Speicherdauer entspricht dann entweder bis zur Löschungsaufforderung, der Speicherdauer bis 30 Tage nach Löschung des Nutzerprofils oder ggf. der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.

5. Datenerhebung und Verarbeitung bei der Registrierung und Nutzung von maptale friends (Bonussystem zur Werbung von Neukunden mit Businessstatus)
Folgende Daten werden bei der optionalen Registrierung eines Nutzers bei maptale friends durch Fragebogen erhoben und bei Nutzung von maptale friends verwendet:

Information Zweck Gesetzliche Grundlage in DS-VO Speicherdauer
Vorname Identifikation, Gewährung Bonus,
Gutscheinbindung, Anzeige zur ID-Kontrolle
nach Eingabe der ID
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Nachname Identifikation, Gewährung Bonus,
Gutscheinbindung, Anzeige zur ID-Kontrolle
nach Eingabe der ID
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Postalische Anschrift
(Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)
Identifikation, Gewährung Bonus,
Gutscheinbindung
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
generierte Nutzer-ID Identifikation zur
Gewährung des Bonus
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
E-Mail Adresse Identifikation des Accounts,
Benachrichtigungen durch maptale
Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils
Geburtsdatum Prüfung des Mindestalters Durchführung des Vertragsverhältnisses,
Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b)
bzw. berechtigte Interessen Art. 6
Abs. 1 Satz 1 lit. f)
Speicherdauer bis 30 Tage nach
Löschung des Nutzerprofils



6. Tracking und Analyse des Nutzerverhaltens
Wir verzichten vollumfänglich auf Analysetools von Drittanbietern. Wir analysieren und tracken folgende Informationen zu statistischen Zwecken, kategorisiert nach Altersgruppen: Auswahl von Filtern (Häufigkeit, angegebene Postleitzahl des Nutzers), Detailansicht der aufgerufenen Events (Häufigkeit, angegebene Postleitzahl des Nutzers), Detailansicht Location (Häufigkeit, angegebene Postleitzahl des Nutzers). Die Altersgruppen sind: 13-17, 18-24, 25-29, 30-34, 35-39, 40-49, 50-59, 60+. Eine gezielte Rückverfolgung auf den einzelnen Nutzer findet nicht statt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO. Die statistischen Ergebnisse werden für die Weiterentwicklung unseres Dienstes und dem Ausbau unseres lokalen Angebots benötigt und verwendet. Die Speicherdauer zu diesem Zweck ist zunächst unbegrenzt.

7. Datenerhebung bei Bestellung von Abonnements und Zahlung im Businessaccount
Bei der Bestellung von Abonnements und Käufen einzelner Leistungen von Nutzern mit Businessstatus werden für den Bestellprozess die dem Account hinterlegten Nutzerdaten verwendet (siehe 4.). Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DS-GVO. Die Verarbeitung dient der Erfüllung unserer Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis. Die Speicherdauer richtet sich nach handelsrechtlichen und steuerrechtlichen Bestimmungen.
Zum Zwecke der Zahlung von gebuchten Abonnements und Einzelkäufen werden abhängig vom gewählten Zahlungsmittel die Daten ggf. dem Zahlungsdiensteanbieter übermittelt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DS-GVO. Momentan angebotene Zahlungsarten sind: Kreditkarte, Paypal, Rechnung. Die weitere Verarbeitung der übermittelten Daten richtet sich nach den jeweils geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen des gewählten Zahlungsdiensteanbieters.

8. Datenerhebung bei Kontaktaufnahme
Die Kontaktaufnahme mit maptale ist per E-Mail, Kontaktformular und auf anderen Kommunikationswegen möglich. Ihre dabei gemachten Angaben uns gegenüber beruhen auf Ihrer Einwilligung und sind freiwillig. Die im Zusammenhang mit dem gewählten Kommunikationsmittel darüber hinaus entstehenden Nutzungsdaten wie z.B. IP-Adresse, E-Mailadresse oder Telefonnummer samt Zeitdatum sind technisch bedingt. Um Ihre Kontaktaufnahme zu bearbeiten, ist eine Verarbeitung dieser Daten unsererseits unumgänglich.
Innerhalb einer bestehenden Vertragsbeziehung zwischen Ihnen und uns ist Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten während einer Kommunikation Art. 6 Abs. 1 lit. b bzw. lit. f DSGVO.
Außerhalb von sich anbahnenden oder einer bestehenden Vertragsbeziehung ist Rechtsgrundlage für den Austausch personenbezogener Daten Ihre Einwilligung hierzu nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie uns gegenüber einen Widerruf aussprechen, z.B. formlos durch E-Mail. Bis zum Widerrufszeitpunkt bleibt die Rechtmäßigkeit der bisherigen Datenverarbeitung unberührt. Die Speicherdauer entspricht dann entweder bis zum Zeitpunkt der Löschungsaufforderung oder ggf. der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.

9. Onlinepräsenzen in den sozialen Medien
Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke (facebook.de, instagram.com), um die dort aktiven Nutzerinnen und Nutzer über unsere Leistungen zu informieren und bei Interesse über diese Plattformen zu kommunizieren. Unsere Social Media Kanäle können nur über einen externen Link aufgerufen werden. Sobald Sie die jeweiligen Social Media Profile in dem jeweiligen Netzwerk aufrufen, gelten dort die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien der jeweiligen Betreiber.
Wir haben keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch die sozialen Netzwerke. Es bestehen keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit die Netzwerke bestehenden Löschpflichten nachkommen, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden. Wir machen daher ausdrücklich darauf aufmerksam, dass Ihre Daten (z.B. persönliche Informationen, IP-Adresse) von den Betreibern der Netzwerke entsprechend ihrer Datenverwendungsrichtlinien abgespeichert und für geschäftliche Zwecke genutzt werden.
Wir verarbeiten Daten im Hinblick auf Social Media Präsenzen insofern, als über diese bspw. Kommentare oder Direktnachrichten an uns gerichtet werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach einer Einwilligung des Nutzers ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO

10. Ihre Rechte
Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
• Recht auf Auskunft,
• Recht auf Berichtigung oder Löschung,
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
• Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
• Recht auf Datenübertragbarkeit.
• Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Diese Rechte sind im Folgenden einzeln wiedergegeben:
10.1 Auskunftsrecht
(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:
a) die Verarbeitungszwecke;
b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
d) falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und Abs. 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
(2) Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
10.2 Recht auf Berichtigung
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.
10.3 Recht auf Löschung
(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
b) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
c) Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.
(2) Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.
(3) Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
a) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
b) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h) und i) sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO;
d) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
e) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
10.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
(2) Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
10.5 Recht auf Datenübertragbarkeit
(1) Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beruht und
b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
(2) Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
Das Recht gemäß Absatz 1 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.
Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
10.6 Widerspruchsrecht
Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
10.7 Widerrufsrecht
Die betroffene Person hat das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
10.8 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.